Strategie des Projektors

Strategie des Projektors

Hallo ihr Lieben 🙂

ich habe auf meiner Webseite und in meinem Videos schon über die Strategie des Projektors und Generators geschrieben und gesprochen, alle Artikel findet ihr hier.

In meinen 11 Jahren Human Design Studium (ich bin tatsächlich ausgebildet von der Internationalen Human Design Schule, bin holistische Analystin und Lehrerin für Human Design), habe ich mittlerweile beobachten dürfen, wie das Human Design System verdummt, verfälscht und missbraucht wird. Wie daraus entweder ein neues „New Age Tool“ gemacht wird oder es vor allem von sogenannten „Business-Profis“ verramscht wird und Menschen in die Irre geführt werden, dass sie irgendwas spezifisches mit ihrem Design machen müssen, oder nicht machen dürfen, oder ihre Tore oder Kanäle oder andere Aspekte ihres Design irgendwie nutzen müssen. Das ist alles manipulativer Mindfuck von Menschen, die eben NICHT HD Profis sind und nicht ausgebildet sind! Es ist genauso unmöglich irgendeines deiner Tore oder Kanäle zu nutzen, wie es genauso unmöglich ist, sich eine 2te Nase wachsen zu lassen, denn Human Design basiert ganz stark auf der Genetik und daher dürfen wir uns an die Mechanik unseres individuellen Designs durch Strategie und Autorität hingeben, statt mental wieder mehr Mindfuck zu kreieren.

Es gibt so viele Menschen, die sich als Human Design Profis ausgeben, Analysen geben und sogar Ausbildungen anbieten, die nie ausgebildet wurden, sondern vielleicht mal ein Buch gelesen haben, oder sich Infos im Internet zusammengelesen oder oft zusammengeklaut haben. Daher gibt es SOOOOOOOO viele falsche Information über Human Design, wo Menschen, vor allem Neulinge verwirrt und manipuliert werden UND ihre Unwissenheit ausgenutzt wird.

In Konsequenz gibt es auch sooooo viele falsche Informationen über die Strategie des Projektors, so dass statt Projektoren endlich das Leben erleichtert wird, sie mit weichgespülten und verfälschten Human Design Miss-Konzepten vollgestopft werden und wieder in die Irre geführt werden. Dabei ist die Strategie und Autorität soo wesentlich in unserem individuellen Design, und wenn wir dahingehend von der „Fast-Food-Black-Market-Human-Design“ Szene, in die Irre geführt werden, dann funktioniert auch der Rest der Mechanik eines Designs nicht.

JA, es gibt eine QUALITÄTSKONTROLLE von der Internationalen Human Design Schule. Wenn ihr also im Netz unterwegs seid und euch Human Design reinzieht, dann könnt ihr hier überprüfen, ob die Menschen tatsächlich Profis sind oder nur so tun. Einfach unter diesem Link den Namen einer Person eingeben und dann sehr ihr, ob sie ausgebildet sind und WELCHE Qualifikationen sie haben: https://www.ihdschool.com/professionals

Ja, man muss/darf HD studieren und das geht nicht mal schnell ratzfatz in einem Crashkurs. Ein Analysten Studium dauert 3-4 Jahre und es geht in nicht mal schnell schnell sich Wissen in der TIEFE über das Human Design System in einem Crash-Kurs zusammen zu schwurbeln. Würdest du zu einem Herz-Chirurgen, der ein Buch gelesen hat und sich irgendwie Wissen zusammgeschwurbelt hat? Nein? Ich auch nicht 😉 Daher gehe ich auch in anderen Bereichen nicht zu Pseudoprofis, die nicht mit offene Karten spielen und vorgeben etwas zu sein, was sie nicht sind. Denn das ist Gaslighting und psychologischer Missbrauch.

Ich habe tiefe Achtung und tiefen Respekt vor dem Human Design System und vor dem Begründer Ra Uru Hu, deswegen gebe ich euch auf meiner Seite IMMER das Original und nicht die verdummte Version.

 

Ra Uru Hu - Human Design System
Ra Uru Hu – Begründer des Human Design Systems

Hier sind hier ein paar ehellende und GENIALE Worte von Ra Uru Hu, die euch hoffentlich noch mehr Klarheit geben über die Strategie des Projektors und auch der Strategie des Generators bringt. Hier ist das übersetzte Zitat von Ra Uru Hu, dem Begrübder das Human Design Systems:

„Lasst uns über Strategie sprechen. Ihr habt alle schon von der Projektor-Strategie gehört, dass ihr hier seid, um auf die Einladung zu warten, aber das hat einen bestimmten Unterton. Wir dürfen die Strategie des Projektors nicht mit der des Generators verwechseln. Gleichzeitig gibt es aber auch einige Ähnlichkeiten.

Der Generator ist da, um zu antworten, das ist seine Strategie, aber die Antwort muss nicht durch etwas Formelles bedingt sein. Wenn ein Vogel singt und der Generator darauf reagiert, ist das im Rahmen seiner Strategie die richtige Antwort. Wenn du ein Projektor bist, muss es immer formell sein. Es muss immer formell sein. Und Projektoren haben zwei Arten von Strategien, die sie ausleben:

Projektoren haben eine primäre Strategie und eine konditionierte Strategie. Und diese beiden Strategien des Projektors sind sehr wichtig. Als Projektor kannst du nie ohne die anderen sein, und du wirst immer mit anderen zusammen sein, weil sie dich befriedigen. Du wirst immer mit anderen zusammen sein, die dich zu einem Energietyp machen. So funktioniert das nun mal.

Die erste und wichtigste Strategie des Projektors ist also, jede Beziehung richtig einzugehen. Mit anderen Worten: Damit du eine Beziehung mit jemandem eingehen kannst, egal ob es sich um eine intime Beziehung, eine Arbeitsbeziehung oder eine Ausbildung handelt, musst du eine formale Einladung erhalten. Mit anderen Worten: Du musst wirklich gefragt werden. Es ist etwas, das zu dir kommen muss. Es muss ganz klar sein, dass es zu dir kommt, denn du siehst, dass die Einladung nur für den Moment gilt und nur dazu da ist, dir zu sagen, dass es richtig ist. Danach ändert sich alles. Alles ändert sich in dem Moment, in dem du sagst: „Okay, ich nehme diese Einladung an. Dann wirst du plötzlich zum Generator und gehst eine Beziehung mit dem anderen ein. Und wenn du dich auf die Beziehung mit dem anderen einlässt, kommt deine Sekundärstrategie ins Spiel und die besteht darin, dass du formell gefragt werden musst. Du musst gefragt werden.

Mit anderen Worten, was mit allen Projektoren passiert, ist, dass sie ohne die Energietypen (Generator, Manifestor) nicht existieren können. Und im Moment, wenn sie mit den Energietypen zusammen sind, können sie nicht anders, als sich mit den Energiestrategien und der Art und Weise, wie die Energie funktioniert, auseinanderzusetzen und von ihnen beeinflusst zu werden. Eines der wichtigsten Dinge für dich ist also, dass du dich richtig auf eine Beziehung einlässt, das heißt, dass du eingeladen wurdest, deinen Prozess (=auf deine Strategie und Autorität hörst) durchläufst und dich auf diese Beziehung einlässt.

Als Nächstes musst du erkennen, dass es nicht darum geht, auf weitere Einladungen zu dieser Beziehung zu warten. Es geht darum zu erkennen, dass du von nun an gefragt werden musst, damit die Dinge richtig laufen, damit sie sich verändern und damit du mit Respekt behandelt wirst. Denke bitte an das offene Sakral Zentrum beim Projektor. Dasoffene Sakral Zentrum hat ein Motto, und das lautet: Niemand hat das Recht, mich zu kontrollieren. Niemand hat das Recht, mich zu kontrollieren. Niemand.

Das ist das Motto des offenen Sakral Zentrums. Das ist seine tiefste, tiefste Aussage. Niemand hat das Recht, mich zu kontrollieren, mich zu zwingen. Niemand. In dem Moment, in dem du dich auf eine Beziehung oder eine Richtung einlässt, von diesem Moment an musst du erkennen, dass die bleibende Strategie für dich einfach darin besteht, mit Respekt behandelt zu werden. Das heißt, du musst gefragt werden. Und wenn du gefragt wirst, kannst du mit der konditionierenden Energie um dich herum umgehen. Es ost wichtig sich eines zu merken. Die Priorität liegt darin, wie es anfängt. Es kommt nur darauf an, wie es anfängt. Wenn du die richtige Art von Beziehung hast und du in diese Beziehung eingeladen wirst, dann stimmst du zu und gehst sie ein.
Die Beziehung, die du von da an hast, hat die richtige Grundlage. Mit anderen Worten: Du gehst keine Beziehung ein, nicht als du selbst. Du gehst sie korrekt ein.“

Ra Uru Hu

Magst du deine persönliche GRATIS Kuz-Analyse? Dann klick hier!

Willst du dein Design nicht nur verstehen sondern auch LEBEN? Dann klick hier!

Magst du ein HD Profi werden werden, das Original Human Design lernen und dein Leben in der Tiefe transformieren und dabei zertifiziert werden von der IHDS, der Internationalen Human Design Schule? Dann klick hier!

Und, wenn du noch mehr Human Design Inspiration möchtest, dann folge mir hier bei Instagram!

——————————————————————————————————————————————

Ra Uru Hu - Human Design SystemHier ist der Original Text von Ra Uru Hu. Ich habe in meinem Leben 8 Sprachen gelernt, ich nutze täglich 4 davon und meine Bebachtung ist, dass wenn es einem möglich ist, dann Wissen in der Originalsprache zu studieren, da es seine ganz eigene Frequenz hat. 🙂 Daher studiere ich das Human Design Systemn auch in seiner Originalsprache auf englisch 🙂

„Let’s talk about strategy. You’ve all heard about the projector strategy that you’re here to Wait for the Invitation, but that carries a certain kind of connotation. It’s not to be confused with the generator. Yet at the same time, there are some similarities.

The generator is here to respond, that’s its strategy, but Respond never has to be conditioned by something formal. A bird sings, and the generator goes, that’s a response that’s correct within the context of their strategy. When you’re a projector, it always has to be Formal. It always has to be Formal. And projectors have two kinds of strategies that they live out:
They have a Primary Strategy, and they have a Conditioned Strategy. And these two strategies very important. You see, look, as a Projector, you can never be without the other, and you’re always going to be with others because they’re the ones that satisfy you. You’re always going to be with others that turn you into an energy type. That’s just the way that it works.
So the first and the primary strategy is to be correct in entering into any relationship. In other words, in order for you to enter into a relationship with somebody, whether it’s intimate, whether it’s work, whether it’s education, it doesn’t matter what it is, you have to receive a Formal Invitation. In other words, you really have to be asked. It’s something that has to come to you. It has to be very clear that it’s coming to you because you see that invitation, that invitation is only for the moment, and it’s only to tell you this is correct. Afterwards, it all changes. It all changes because the moment that you go, okay, I accept this invitation. You suddenly then become a Generator, entering into the relationship with the other. And when you enter into the relationship with the other, that’s when your Secondary Strategy comes in and your secondary strategy is you have to be asked formally. You have to be asked.
In other words, what happens to all projectors is that they cannot exist without the energy types. And at the moment they’re with the energy types. They cannot help but deal with and be impacted by the energy strategies and the way the energy works. So one of the things that’s so important for you is that when you enter into a relationship correctly, that is, you have been invited and you go through your process and you enter into that relationship. The next thing to recognize is it’s not about waiting for any more invitations about that relationship. It’s about seeing that from then on, in order for things to be correct, in order for things to be transformed, in order for you to be treated with respect, you have to be asked. Think about that Open Sacral Center, please. That Open Sacral Center has a motto, and the motto is, Nobody has a right to control me. Nobody has a right to control me. Nobody.
That’s what the open sacral. That’s its deepest, deepest statement. Nobody has a right to control me to force me. Nobody. So that the moment that you enter into any kind of relationship or any kind of direction. From that moment onward, you have to see that the abiding strategy for you is simply to be treated with respect. That is, you must be asked. And in being asked, then you will be able to handle the conditioned energy that’s around you. Because remember something. The priority is how it starts. It’s all about how it starts. If you have the correct kind of relationship and you’re invited into that relationship and you agree to that and you enter into it.
The relationship you have from then onwards, the basis of it is correct. In other words, you’re not entering into a relationship, not as yourself. You’re entering into it correctly.“
Ra Uru Hu
Aloha,
Angelina Fabian
Angelina Fabian

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*